Besinnungstag der OFS, 21 april 2018

Am 21. April 2018 fand der jährliche Reflexionstag des OFS statt. Diesmal in Assen, also gut zu machen. Herman van Veelen sprach über das Wie und Warum von dem Jeannette Noëlhuis und gab einen Workshop zum Thema “Zwischen Traum und Tat”. Das Jeannette Noëlhuis ist eine Wohngruppe, die sich unter anderem um Obdachlose kümmert. Sie tun dies aus ihren christlichen Überzeugungen. Sie helfen allen, ungeachtet ihrer Überzeugungen oder oder das fehlen davon. Der Sprecher ist überzeugter Pazifist. Ich könnte einen langen Weg mit ihm gehen, aber nicht ganz. Pazifismus ist in kleinem Maßstab sehr praktikabel. In großem Maßstab meiner Meinung nach nicht. Ich denke, zum Beispiel wären die Nazis nur mit Pazifisten glücklich gewesen. Sie können es beiseite schieben oder erschießen. Was Gandhi mit den Engländern erfolgreich, mit den Nazis wurde ihm das nicht gelingen. Aber es war eine lehrreiche und praktische Vortrag. Schön, wieder alle OFS-Leute zu sehen.
Englisch ist immer noch das Latein der evangelischen Bewegung.

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *

Deze website gebruikt Akismet om spam te verminderen. Bekijk hoe je reactie-gegevens worden verwerkt.